Home / VPN / Alternativen zu Hola VPN: Welche Optionen gibt es?

Alternativen zu Hola VPN: Welche Optionen gibt es?

Je mehr Provider es auf dem Markt gibt desto schwieriger ist die Wahl. Momentan ist es besonders schwer, ein VPN auszuwählen. Beim ersten Versuch gelangt man nur selten an einen guten Provider. Wenn Sie heute die beste Alternative zu Hola VPN suchen, so nehmen wir an, dass Sie sich darüber klar geworden sind, dass Sie eine schlechte Wahl getroffen haben. Aber warum genau ist er eine schlechte Wahl? Die Antwort geben wir ihnen in diesem Artikel.

Hola VPN: Warum sollte man sich für eine Alternative entscheiden?

Wenn Sie sich dafür entschieden haben ein VPN zu verwenden so liegt das normalerweise daran, dass Sie im Internet in absoluter Freiheit, Anonymität und Sicherheit surfen wollen.

Und da Sie bei diesem Provider aus Israel ein vollkommen kostenloses Angebot gefunden haben, haben Sie sich sicher gesagt: Warum sollte ich etwas bezahlen, wenn ich es auch umsonst bekomme?

Wenn Sie heute eine Alternative zu Hola VPN suchen so liegt das bestimmt daran, dass Sie festgestellt haben, dass er bei weitem nicht die beste Wahl ist die man treffen kann. Oder wenn wir ehrlich sein wollen, sogar eher eine der schlechteren.

Aber wenn Sie unsere Bewertung über diesen Provider vor der Wahl gelesen haben, dann wussten Sie das bereits. Sehen wir uns hier einige Gründe an, warum man diesen VPN-Provider aus Israel nicht wählen sollte:

Unklar im Hinblick auf die Aufbewahrung von Logs

Unter den Hauptgründen für die Verwendung eines VPN ist die Anonymität. In der Tat verwenden viele User eines Virtual Private Network dieses Tool um im Netz inkognito zu sein.

Um allerdings 100 % ihrer Anonymität zu garantieren muss der jeweilige Provider versichern und es umsetzen, dass er keine Logs (Verbindungsverläufe) aufbewahrt. Im gegenteiligen Fall wäre es möglich, ihre Aktivitäten im Internet im Nachhinein zu ihnen zurückzuverfolgen.

ExpressVPN: die beste Alternative

Der israelische Provider ist in diesem Punkt allerdings nicht klar. Und wir haben allen Grund dazu anzunehmen, dass er die Logs der User aufbewahrt.

Wenn das der Fall ist dann ist ihre Anonymität online nicht gegeben und Sie können nicht sorgenfrei Downloads durchführen. Vermeiden Sie also um jeden Preis diesen Provider, wenn Sie ein Virtuelles Privates Netzwerk dazu verwenden wollen um solche Aktivitäten im Internet durchzuführen. Denn sonst finden früher oder später die Autoritäten ihre Spuren und Sie können hohe Bußgelder erwarten.

Zweifel im Hinblick auf die Sicherheit

Die Verwendung eines VPN ist das Versprechen einer geschützten Verbindung und eines Schutzes gegen die Angriffe von Hackern. Aber in der Realität sind nicht alle Provider in der Lage, ihren Schutz zu garantieren. Und hier sehen Sie den Beweis.

Der Großteil der Anbieter verschlüsselt die ausgetauschten Daten in seinem Netz mit einem sehr leistungsstarken Verschlüsselungsprotokoll, der israelische Provider lässt die Daten von User zu User weiterleiten.

Um es einfach auszudrücken, wenn Sie eine Anfrage versenden so läuft diese über die anderen User, bevor Sie beim Ziel ankommt. Die Ingenieure der israelischen Firma denken, dass es so sicherer wäre.

Aber wenn sich unter einem dieser User ein Hacker mit schlechten Absichten befindet so hat dieser Zugang zu ihren Daten. Das ist ein sehr wichtiger Grund warum man sich von Hola VPN schnell abwenden und sich für eine bessere Alternative entscheiden sollte.

Enttäuschende Geschwindigkeit

Letztendlich sollte man wissen, dass dieser israelische Provider gemäß unserer Kenntnis über keinen einzigen Server verfügt. Um seinen Standort im Internet zu ändern müssen Sie also die IP-Adresse eines anderen User des Netzwerks verwenden. Somit vermeidet er also, dass er eigene Server verwenden muss. Schlau, oder?

In der Realität muss man aber sagen, dass abgesehen davon, dass die eigenen Daten über einen anderen User laufen man auch dessen Bandbreite verwendet. Ein bisschen wie beim Download in P2P.

Somit wird die Bandbreite dieses Users also durch die Anzahl der User geteilt, die seine IP-Adresse verwenden um sich mit dem Internet zu verbinden.

Man muss hier gar nicht erklären, dass die Geschwindigkeit der Verbindung hiervon also deutlich beeinflusst wird. Auch dieser Punkt zeigt uns also, dass man Hola VPN um jeden Preis vermeiden sollte. Auch wenn er ein kostenloses Angebot hat sollte man sich definitiv für eine Alternative entscheiden.

Die besten Alternativen zu Hola VPN

Jetzt wo Sie wissen warum man diese Anwendung um jeden Preis vermeiden sollte die Geld auf Kosten der User spart (vor allem wenn Sie wissen, dass Geld mit dem Weiterkauf ihrer Daten gemacht wird…) können wir uns jetzt die Alternativen ansehen, die sich ihnen bieten.

Sehen wir uns hier die Auswahl der drei besten Alternativen an Providern an, um diesen zu ersetzen.

Auf dem ersten Platz unserer Auswahl haben wir also ExpressVPN. Natürlich kann man auch sagen, dieser Provider hat kein kostenloses Angebot.

Allerdings hat er sich die Mühe gemacht, Server zu kaufen und/oder auszuleihen und diese in Stand zu halten, und hierbei läuft nichts auf Kosten der User. Derzeit verfügt ExpressVPN über ein wenig mehr als 3.000 Server, die sich in 94 verschiedenen Ländern befinden.

Sein Firmensitz ist auf den Britischen Jungferninseln und die lokale Gesetzgebung ermöglicht es ihm, keine Logs aufzubewahren. Die Anonymität seiner User ist also garantiert.

Außerdem verwendet er das Verschlüsselungsprotokoll AES 256 Bits, das derzeit das sicherste auf dem Markt ist. Es ist dasselbe Protokoll, dass das Militär verwendet um seine streng vertraulichen Daten zu schützen.

Aber die größte Stärke von ExpressVPN ist ohne Zweifel seine Geschwindigkeit. Mit Geschwindigkeiten die von 95 % bis zu 99 % der ursprünglichen Bandbreite gehen ist er definitiv das schnellste VPN auf dem Markt. Er ist also perfekt, wenn Sie zum Beispiel auf den US-Katalog von Amazon Prime Video zugreifen wollen.

Wir können ihnen sagen, dass Sie absolut keinen Unterschied bemerken werden ob Sie mit oder ohne VPN-Schutz surfen, die Geschwindigkeit bleibt quasi gleich. Das ist auf jeden Fall sehr beeindruckend.

ExpressVPN entdecken >

CyberGhost

CyberGhost

Auf dem zweiten Platz der Provider die wir als die beste Alternative zu Hola VPN sehen ist also CyberGhost. Sein Standort ist in Rumänien und er hat auch kein kostenloses Angebot, aber dafür eine sehr wettbewerbsfähige Preisgestaltung.

Auch er hat sich die Mühe gemacht, Server zu kaufen oder zu leihen. Derzeit kann er über 6.200 in 89 Ländern verfügen. Damit hat er seit kurzer Zeit NordVPN abgelöst und hält in dieser Kategorie nun den Rekord mit der höchsten Serveranzahl.

Was die Sicherheit und die Anonymität angeht müssen Sie sich bei diesem Provider absolut keine Sorgen machen. Denn er bewahrt keine Logs auf und verwendet außerdem das Verschlüsselungsprotokoll AES 256 Bits. Wir können ihnen also sagen, dass Sie sich vor der Überwachung der zuständigen Autoritäten und Angriffen von Hackern absolut keine Sorgen machen müssen.

Was die Geschwindigkeit angeht ist er nicht ganz so beeindruckend wie ExpressVPN aber folgt ihm in diesem Aspekt direkt auf dem zweiten Platz.

Bei der Handhabung seiner Software haben wir verschiedene Server getestet und das Ergebnis war fast immer gleich. Zudem bietet er eine 45-tägige Geld-zurück-Garantie um seinen Service ohne Verpflichtung zu testen.

CyberGhost entdecken > ExpressVPN entdecken >

NordVPN

NordVPN

Hier haben wir also NordVPN. Auch wenn er noch nicht so lange auf dem Markt ist, um genau zu sein seit 2012, so gehört er zu den Anbietern, die die höchste Anzahl an eingesetzten Servern haben.

Für 62 abgedeckte Länder stellt er heutzutage nicht weniger als 5.400 Server zur Verfügung. Das ist für einen jungen Provider eine enorm hohe Zahl und macht aus ihm eine der besten Alternativen zu Hola VPN. Wie gesagt war er vor kurzem in dieser Kategorie der Rekordhalter, ist aber nun hinter CyberGhost auf Platz 2.

Der Firmensitz von NordVPN ist in Panama. Er kann sich auf die lokale Gesetzgebung berufen, die für die Vertraulichkeit und den Schutz des Privatlebens im Internet positiv ist. Denn der Provider ist dazu berechtigt, keine Logs aufzubewahren. Somit kann er die Anonymität seiner User zu 100 % garantieren.

Aber was aus NordVPN einen einzigartigen Provider macht ist sein Maß an Sicherheit. Wie ExpressVPN und CyberGhost verwendet auch er ein Verschlüsselungsprotokoll auf militärischem Niveau, AES 256 Bits.

Außerdem hat er den Ruf, der sicherste Provider auf dem Markt zu sein, da er als einziger zwei zusätzliche Sicherheitsoptionen anbietet: das Doppel-VPN und das VPN für Tor.

NordVPN entdecken >

Fazit

Somit kommt unser heutiger Artikel also zu seinem Ende. Jetzt wo Sie alle Schwächen von Hola VPN kennen sollten Sie nicht länger warten, sich so schnell wie möglich für eine seiner Alternativen zu entscheiden.

Mit den drei Optionen die wir ihnen zur Verfügung gestellt haben finden Sie bestimmt denjenigen, der ihren Anforderungen entspricht.

Check Also

Bewertung Bullguard VPN 2019

Die Anzahl an VPN-Providern hört nicht auf, über die Jahre anzusteigen. Heutzutage ist es nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.