VPN: Ob legal oder illegal hängt vom Land ab!

Die Anzahl der User die Virtuelle Private Netzwerke verwenden wird ständig größer. Das erklärt sich auch durch die Politik des Geoblockings, die einige Regierungen in einigen Ländern durchführen. Somit bieten die Provider eine Software an, die es ermöglicht den Großteil dieser Zensuren zu umgehen. Allerdings fragen sich einige User ob die Verwendung eines VPN legal oder illegal ist und was die Risiken sind, wenn man erwischt wird. Entdecken Sie die Antworten auf diese Fragen gemeinsam mit uns in diesem Artikel.

Die Entwicklung der VPN

Die Geschichte der Virtual Private Network ist fast genauso alt wie die des Internets. Denn die erste elektronische Kommunikationstechnologie erschien in 1960 und die ersten geschützten Netzwerke wurden 1993 entwickelt. Die Recherchearbeiten fanden an der Columbia University statt.

Bei diesen Studien wurde das erste Verschlüsselungsprotokoll namens SWIPE entwickelt. Das Jahr 1994 beschreibt das Jahr der Kommerzialisierung der ersten VPN mit der Entwicklung der IPSec-Technologien und Plug-and-Play. Im Laufe der Jahre haben sich diese Technologien zum Schutz der Vertraulichkeit im Internet weiterentwickelt, gleichzeitig aber auch die Fähigkeiten der Hacker.

Heutzutage nutzen Millionen an Privatpersonen und Berufstätigen diese Anwendungen. Die Anzahl der neuen User hört nicht auf, täglich zuzunehmen. Diese Tools bieten verschiedene Vorteile: den Schutz des Privatlebens, das vollkommen anonyme Surfen im Internet, den Schutz der persönlichen Daten und der beruflichen Netzwerke und vieles mehr.

Die Angebote von ExpressVPN entdecken

Dieser Bereich befindet sich im ständigen Wachstum und es gibt bereits eine sehr große Anzahl an Providern auf dem Markt. Ständig gesellen sich neue Anbieter dazu. Sie begeben sich in ein rasantes Technologierennen und konkurrieren mit Einfallsreichtum, um an Bekanntheit zu gewinnen. Das Geheimnis des Erfolgs von einigen Anbietern findet man in ihrer Kapazität, die momentanen Technologien weiterzuentwickeln und mit den bereits existierenden zu verbinden.

Allerdings fragen sich viele, ob die Verwendung eines VPN für Android, PC, MacOS oder iOS legal oder illegal ist. Müssen sich die Provider Sorgen machen? Zu den Leadern auf dem Markt gehören hier ExpressVPN, CyberGhost oder NordVPN. Wir werden uns also in diesem Artikel ansehen, wie es für sie aussieht.

VPN: legal oder illegal?

Es ist offensichtlich, dass die Existenz von VPN einigen Regierungen nicht gefällt. Diese zögern nicht, Einrichtungen der Cyber-Überwachung einzurichten um zu versuchen, das Ausmaß der „Schäden“ zu begrenzen. Ihr Ziel bleibt hier dasselbe: die Aktivitäten ihrer Bürger zu kontrollieren, die sie online durchführen, zu Lasten der Meinungsfreiheit und der Pressefreiheit.

Momentan erlaubt der Großteil der Länder die Verwendung eines VPN, dazu gehört auch Deutschland. Das ist aber in einigen Ländern nicht der Fall, die die Verwendung eines VPN bereits als illegal erklärt haben oder in der Zukunft vorhaben, das zu tun. Unter diesen Ländern ist zum Beispiel der Iran, Russland oder China. Diese Länder praktizieren eine sehr starke Politik der Zensur.

Der juristische Gesichtspunkt

Sehen wir uns hier an, wie ein Virtual Private Network funktioniert. Es ermöglicht es, einen verschlüsselten Tunnel zu kreieren, der vollkommen geschützt ist. Dank dieses Systems kann der User Daten austauschen und ist dennoch vollkommen vor Hackern geschützt. Das Maß an Sicherheit wird dadurch optimiert, dass der User hierbei über einen oder mehrere Zwischenserver geht.

Woher weiß man also, ob die Verwendung eines VPN legal ist oder nicht? Man kann sich sicher sein, dass das VPN in den Ländern die wir im letzten Absatz genannt haben illegal ist. Der Verstoß gegen das Gesetz wird dort hart bestraft. In anderen Ländern ist die angewandte Politik weniger streng, es ist also schwierig, eine präzise Antwort auf diese Frage zu geben.

Was die Verwendung eines VPN angeht hängt der illegale Charakter von verschiedenen Faktoren und den jeweiligen Zielen eines jeden Users ab. Wenn es nur dazu verwendet wird um online absolut legitime Aktivitäten durchzuführen geht man also absolut keine Risiken ein.

Ein Person, die keine schlechten Absichten hat geht also kein Risiko ein, oder? In diesem Fall ist die Verwendung eines VPN legal. Es gibt kein Gesetz, das einem verbietet seine IP-Adresse zu ändern und auch seinen Standort zu ändern.

Die Funktionalitäten von CyberGhost entdecken

Diese Vorgehensweise ist sowohl bei Privatepersonen als auch bei Berufstätigen oder großen Universitäten sehr weit verbreitet. Denn heutzutage stehen Hackerangriffe und Phishing-Versuche an der Tagesordnung. Aus diesem Grund ist es notwendig, sich zu schützen indem man eine leistungsstarke Software verwendet, wie zum Beispiel diejenige wie sie von ExpressVPN oder CyberGhost angeboten wird.

Die dunkle Seite der VPN

In einigen speziellen Fällen kann die Verwendung eines solchen Tools bestraft werden. Sie wollen zum Beispiel Filme im Streaming auf Webseiten angehen, die diese Videos im Internet zum direkten Ansehen anbieten? Es gilt darauf hinzuweisen, dass die meisten dieser Plattformen Bildmaterial zur Verfügung stellen, das dem Schutz des Urheberrechts unterliegt.

So stellt Netflix US beispielsweise Dateien zur Verfügung, die (rechtlich) ausschließlich für das amerikanische Publikum gedacht sind, das sich in den Vereinigten Staaten befindet. Wenn Sie also ein Virtual Private Network verwenden um diese eingesetzten geographischen Beschränkungen zu umgehen, dann respektieren Sie die Regeln nicht. Wenn Sie das VPN zu diesem Zweck verwenden ist die Nutzung also illegal.

Dasselbe gilt, wenn wir vom Austausch von Dateien in P2P sprechen. In Deutschland ist die Gesetzgebung zu diesem Punkt ganz klar. Auch hier ist die Verwendung eines VPN illegal und kann hohe Geldstrafen nach sich ziehen.

Der Punkt der hierfür aber ausschlaggebend ist ist aber, dass man hierfür erwischt werden muss. Das ist absolut unmöglich, wenn man sich für den Provider eines Virtual Private Network entscheidet, der zuverlässig ist, wie zum Beispiel CyberGhost. Die Software die von den Giganten dieses Sektors angeboten wird ist hier absolut leistungsstark.

Denn der User profitiert hier von einem absoluten und umfangreichen Maß an Sicherheit, da dieses Tool wirklich alle daran hindert, die eigenen Aktivitäten im Internet einsehen zu können. Zusätzlich dazu wendet jeder verlässliche Provider eine No Log-Politik an und speichert also absolut keine Verbindungsverläufe.

Somit ist es mit den qualitativ hochwertigen Anbietern ein absolutes Kinderspiel geworden, der Verfolgung und Überwachung durch die Autoritäten zu umgehen. Darüber hinaus bieten ihnen diese eine intuitive Benutzeroberfläche, was die Verwendung und Handhabung dieses Tools sehr einfach macht. Aber das soll auf keinen Fall bedeuten, dass wir Sie hier irgendwie dazu auffordern wollen das VPN in irgendeiner Weise für eine illegale Verwendung zu nutzen.

Angebot bei ExpressVPN: 49 % Rabatt und 3 Monate kostenlos

Die Länder, in denen die Verwendung eines VPN illegal ist

Wie wir es weiter oben bereits angedeutet haben gehören China, der Iran und Russland zu den Ländern mit stärkeren Beschränkungen. Die Regierung verdeutlicht hier, dass die Verwendung eines VPN illegal ist. Soziale Medien werden dort gesperrt, man kann also nicht auf Facebook, Instagram oder SnapChat zugreifen. Weitere Länder die eine sehr strenge Zensurpolitik anwenden sind auch Nordkorea und Turkmenistan.

In einigen Ländern ist die Verwendung eines VPN legal. Wenn die User diese allerdings nutzen um eine Straftat zu begehen so kann das hohe Strafen mit sich bringen. In den Vereinigten Arabischen Emiraten zum Beispiel kann die eine Gefängnisstrafe oder ein Bußgeld bis zu 500.000 Dollar mit sich bringen.

Man kann sagen, dass auch wenn die Verwendung eines VPN von der Regierung als legal eingestuft wurde so kann es dennoch starke Beschränkungen geben. In Vietnam sehen sich die Internetuser zum Beispiel einer starken Zensur der Online-Aktivitäten ausgesetzt.

Zudem wurde in diesem Land das Dekret 72 durchgesetzt. Hierbei handelt es sich um ein Gesetz, das im September 2013 in Kraft trat. Somit stellt die Kritik an der Regierung über die sozialen Medien eine strafbare Handlung dar. Der Autor riskiert eine Gefängnisstrafe und/oder ein Bußgeld, dessen Betrag der Summe von 4.740 Dollar entspricht.

Hier können Sie nun eine nicht vollständige Liste der Länder sehen, in denen ein VPN legal ist aber im Internet eine starke Zensur angewandt wird: Aserbaidschan, Bolivien, Brasilien, Kambodscha, Kamerun, Tschad, Kirgistan, Laos, Libanon, Liberia, Nepal. Es gilt also erhöhte Wachsamkeit wenn man in einem dieser Länder ist und ein VPN verwendet.

Länder, die im Hinblick auf VPN nachsichtiger sind

Es gibt heutzutage immer noch eine große Anzahl an Ländern, in denen die Verwendung eines VPN legal ist. Es gibt dort im Hinblick auf die Aktivitäten im Internet absolut keine Beschränkungen und die Verwendung des Internets unbegrenzt.

Unter diesen Ländern sind: Antigua und Barbuda, Argentinien, Aruba, Österreich, Barbados, Benin, Botswana, Burkina Faso, Kap Verde, Frankreich, Guinea, Guyana, Haiti, Honduras, Island, Irland, Italien, Jamaika, Kenia, Kiribati, Lettland, Lesotho, Lichtenstein, Luxemburg, Madagaskar, Malawie, Mali, Niederlande, Paraguay, Portugal, Sierra Leone, Schweden…

Die Leistungen von ExpressVPN testen

Diese Liste ist natürlich nicht vollständig. Die Verfassung dieser Länder garantiert den Schutz der Meinungsfreiheit der Bürger. Diese müssen sich bei der Nutzung des Internets also keine Sorgen um Zensur machen.

Da die Leistungsstärke der VPN sich aber stetig verbessert und es ermöglicht, online immer mehr Aktivitäten durchzuführen könnte sich die Situation jederzeit ändern. Es könnte sein, dass die Regierungen für den Schutz digitaler Rechte hier die Bremse ziehen und die Verwendung dieser Technologie irgendwann beschränken.

Momentan müssen sich die User die sich in diesen Ländern befinden wie auch in Deutschland keine Sorgen machen, da die Verwendung eines VPN dort legal ist. Wenn sich die Situation irgendwie ändern sollte werden wir Sie darauf hinweisen. Sehen wir sich also an, wie sich alles entwickeln wird.

Solange wir darauf warten, dass sich etwas ändert möchten wir es ihnen also empfehlen, sich für die Angebote von zuverlässigen und vertrauenswürdigen Providern wie ExpressVPN zu entscheiden. Somit können Sie von einer angenehmen Nutzungserfahrung beim Surfen profitieren und auf alle Inhalte zugreifen wie Sie wollen.

Unsere Top 3 der zuverlässigen und vertrauenswürdigen VPN

Sie wollen ihre Daten schützen und Inhalte mit Geoblocking entsperren? Dann präsentieren wir ihnen hier die drei Provider mit den leistungsstärksten Softwares.

ExpressVPN

Er ist derzeit der vertrauenswürdigste Provider auf dem Markt. Er wurde 2009 gegründet und konnte in den zehn Jahren die er an Erfahrung hat seinen Bekanntheitsgrad ständig verbessern. Er hat derzeit bereits über 10 Millionen User, die ihm auch weiterhin treu bleiben.

Die Anzahl der Neuabonnenten hört bei ihm nicht auf täglich anzusteigen. Das liegt an seinem sehr interessanten Angebot und der leistungsstarken Software, die sein Team entwickelt hat. Das er bei den Usern so beliebt ist liegt daran, dass dieser Provider der von den Britischen Jungferninseln kommt das derzeit stabilste und schnellste VPN auf dem Markt ist und absolut zu den besten Anbietern gehört.

Um es seinen Usern zu ermöglichen die Probleme des Geoblockings ganz einfach zu umgehen hat er momentan nicht weniger als 3.000 Server, die über 94 Länder verteilt sind. Sein größter Pluspunkt ist wie erwähnt die Geschwindigkeit die er anbietet. Der Verlust liegt bei maximal 5 % im Hinblick auf die ursprüngliche Bandbreite, die man ohne VPN hat.

Die von diesem Provider entwickelte Anwendung verfügt über essenzielle Funktionalitäten, die ihnen eine unvergleichliche Nutzungserfahrung beim Surfen bietet. Ihre Daten sind perfekt geschützt, was dank einem System der Verschlüsselung AES 256 Bits und verschiedenen integrierten Sicherheitsprotokollen möglich gemacht wird.

ExpressVPN entdecken >

CyberGhost

CyberGhost

Auf dem zweiten Platz in unserer Rangliste ist der Provider, der seinen Standort in Rumänien hat. Er ist seit 2011 auf dem Markt aktiv und hat bereits über 20 Millionen Kunden. Genau wie sein vorher genannter Konkurrent garantiert er den maximalen Schutz ihrer persönlichen Daten.

Seine Stärke zeigt sich auch durch seine Fähigkeit, die am weitesten entwickelten Firewalls im Hinblick auf einen technischen Gesichtspunkt zu umgehen. Seine Anwendung integriert verschiedene Systeme die perfekt dafür ausgearbeitet sind, um es ihnen zu ermöglichen alle möglichen Online-Aktivitäten in absoluter Sicherheit durchzuführen, wie zum Beispiel Netflix US in Deutschland anzusehen.

Er verfügt über eine AES 256 Bits-Verschlüsselung auf militärischem Niveau und hat unter anderem die Protokolle OpenVPN, PPTP oder L2TP/IPSec im Angebot. Sie können also in vollkommener Anonymität im Web surfen und sind perfekt vor Hackern geschützt. Zudem ermöglicht es ihnen diese Software, gleichzeitig 7 Geräte zu verbinden.

Was die Verbindungsgeschwindigkeit angeht kann man auch sagen, dass dieser Anbieter mit einem maximalen Verlust von bis zu 10 % absolut außergewöhnlich ist. Diese Leistung hat er definitiv aufgrund seiner starken Infrastruktur. Denn dieser rumänische Provider verfügt über mehr als 4.600 Server, die 60 Länder abdecken.

CyberGhost entdecken >

NordVPN Bewertung test

NordVPN

Dieser Provider der seinen Standort in Panama hat schließt hier also unsere Auswahl der Top 3 der besten VPN ab. Er ist in unserer Auswahl der jüngste Provider, denn er wurde erst 2012 gegründet. Genau wie CyberGhost konnte er sich aber vor allem wegen seiner enorm gut ausgebauten Infrastruktur auf dem Markt etablieren.

Tatsächlich verfügt er über mehr als 5.700 Server, die sich in 60 Ländern befinden. Das ermöglicht ihm eine außergewöhnliche Verbindungsgeschwindigkeit, die perfekt für das ganz entspannte Surfen im Internet ist. Um mit der Konkurrenz mithalten zu können hat auch dieser Provider aus Panama alle Basistechnologien in seiner Software integriert.

Das Tool das von seinem Team entwickelt wurde beinhaltet ein effizientes Verschlüsselungssystem und Sicherheitsprotokolle mit optimalen Leistungen. Die Software beinhaltet auch eine Kill Switch-Funktion (die auch bei Unterbrechungen weiterhin die Sicherheit der Daten garantiert) sowie Quick Connect.

Dank seiner CyberSec-Funktion werden Programme mit bösen Absichten automatisch blockiert. Dasselbe gilt für Werbebeiträge, die permanent auf dem Bildschirm erscheinen. Diese Anwendung ermöglicht bis zu 6 simultane Verbindungen.

NordVPN entdecken >

Das Schlusswort

Sie kennen das Sprichwort „Vorsicht ist besser als Nachsicht“? Jetzt wo Sie mehr über VPN und die Bereiche und Regionen wissen, wo es illegal sein könnte liegt es an ihnen, ob Sie sich für seine Verwendung entscheiden möchten. Es ist also wichtig zu beachten, es zu vermeiden die Grenzen zu überschreiten die in dem jeweiligen Land in dem Sie sich befinden in Kraft sind.

Wie wir es allerdings schon weiter oben betont haben muss man für die möglichen Sanktionen natürlich erst erwischt werden. Wenn Sie sich für ein Angebot von einem der drei besten Provider weltweit entscheiden dann sind Sie vor jeglichen Versuchen, ausspioniert zu werden oder auch des Phishings geschützt.

Weder irgendeine Regierung, noch eine Institution noch ein Hacker kann ihre IP-Adresse einsehen, ihre Aktivitäten online überwachen oder auf ihre vertraulichen Informationen zugreifen. Also, warum sollte man ein VPN nicht verwenden? Die Antwort scheint hier offensichtlich. Geht es um eine legale oder illegale Verwendung eines VPN? Das ist hier die ausschlaggebende Frage.

Allerdings müssen Sie sich für ein Angebot des VPN ihrer Wahl anmelden, bevor Sie Deutschland verlassen. Denn wenn Sie sich einmal in einem Land wie China befinden in dem ein VPN illegal ist können Sie auch auf die Webseite des jeweiligen Providers nicht mehr zugreifen. Sie können ihn also nur nutzen, wenn die Anwendung schon vorher installiert wurde.

Check Also

Dossier: Analyse von Logs von über 100 Providern

Wie kann man sich unter den mehreren hunderten VPN-Providern zurechtfinden, die auf dem Markt miteinander …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.