Was ist ein VPN? Virtual Private Network – Was ist das?

Das Akronym VPN ist Ihnen mit Sicherheit ein Begriff, aber was versteht man genau darunter? Nur weil Sie schon einmal davon gehört haben, wissen Sie wahrscheinlich nicht unbedingt, was genau dieses Tool ist. Wir werden Ihnen schnell und auf verständliche Weise erklären, was man unter dem Begriff Virtuelles Privates Netzwerk oder Virtual Private Network, versteht. Am Ende dieses Artikels werden Sie sich die Frage „Was ist ein VPN?“ nicht mehr stellen müssen.

Virtuelles Privates Netzwerk: eine einfache und schnelle Erklärung

Es gibt unzählige Seiten, die dieses Thema behandeln. Die Antworten, die man dort findet, sind jedoch meistens unklar, fehlerhaft oder nur schwer verständlich für jemanden, der sich zuvor noch nie wirklich mit dem Thema befasst hat.

Wir wollen Ihnen auf verständliche Weise erklären, was ein VPN ist, damit Sie nachvollziehen können, was man darunter versteht.

Wenn Sie unsere vollständige Definition eines Virtuellen Privaten Netzwerks nicht gelesen haben, brauchen Sie sich keine Sorgen machen, hier finden Sie ein Antworten auf Ihre Fragen.

VPN, ein abgesicherter Tunnel

Kommen wir gleich zum Thema.

Sie können sich dieses Netzwerk wie einen abgesicherten Kanal vorstellen, der sich über Ihre Internetverbindung legt. Anders ausgedrückt, anstatt direkt mit den Seiten zu kommunizieren, die Sie besuchen, erfolgt die Kommunikation über einen abgesicherten, von Ihrem VPN aufgebautem Tunnel (oder Kanal).

Es ist nicht notwendig, im Detail zu erklären, wie dieser Tunnel von Ihrem Anbieter erzeugt wird. Es genügt zu wissen, dass Sie über einen von Ihrem Provider bereitgestellten Server ins Internet gehen.

Alle übermittelten Daten werden über einen AES 256-Bit Algorithmus nach militärischem Standard verschlüsselt. Um die Funktionsweise des Services zu verstehen ist es aber nicht nötig, die genauen Funktionsweisen der verschiedenen Verschlüsselungsprotokolle wie OpenVPN, IPSec, SSL, Pptp usw. aufzurollen.

Es handelt sich also um einen Dienst, der Ihre Geräte schützt, egal ob es sich dabei um Smartphones, Tablets, PC oder andere handelt.

NordVPN testen

Der VPN, ein Dienst mit vielen Vorzügen

Weitere Informationen über die Funktionsweise eines VPN erfahren Sie in unserem speziell zu diesem Thema erstellten Artikel.

Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen lediglich kurz und bündig erklären, was ein VPN ist, damit Ihre Frage „Was ist ein VPN?“ nicht unbeantwortet bleibt.

Sie wissen nun, dass es in erster Linie zum Schutz Ihrer Geräte geht.

Aber nicht nur das. Ein solcher Service ermöglicht Ihnen, überall und ohne Einschränkungen zu surfen, sei es für das Streaming (Netflix US, Hulu, Amazon Prime, Youtube, ARD Mediathek, Sky Sport…) oder für Torrent-Downloads per P2P. In unserem Artikel über die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten erfahren mehr zu diesem Thema.

VPN, was heißt das?

Wir haben jetzt schon fast das Ende unseres Artikels erreicht und wahrscheinlich möchten Sie nun wissen, was die Abkürzung VPN eigentlich bedeutet.

Wie wir bereits in diesem Artikel erwähnt haben, steht sie für Virtual Private Network oder Virtuelles Privates Netzwerk.

Wenn man den Begriff ausgeschrieben sieht, wird eigentlich schon deutlich, worum es sich eigentlich handelt.

Anstatt über ein öffentliches Netzwerk zu surfen, bauen Sie Ihr eigenes Netzwerk auf, um sich dank einer Verschlüsselung zu schützen. Wir raten Ihnen davon ab, eine Finanztransaktion in einem öffentlichen Netzwerk (beispielsweise in einem Café, Flughafen, Restaurant…) durchzuführen, wenn Sie kein VPN besitzen.

ExpressVPN testen

Und das Beste: Es ist wirklich einfach zu nutzen

Nun sind wir am Ende unseres Artikels angelangt.

Den wichtigsten Punkt, was die Nutzung anbelangt, haben wir jedoch bisher noch nicht angesprochen.

Wir haben über den Aufbau eines Virtuellen Privaten Netzwerk gesprochen, über Verschlüsselung nach militärischem Standard, über abgesicherte Tunnel usw. Wenn Sie neu auf diesem Gebiet sind, erscheint Ihnen das alles ein bisschen kompliziert.

Aber machen Sie sich keine Sorgen, es ist wirklich nichts dabei! Denn egal, welchen Anbieter Sie aus unserem Vergleich der Virtuellen Privaten Netzwerke wählen, ein einfacher Knopfdruck genügt, um Ihre Anwendung einzurichten. Die Verschlüsselung, der gesicherte Tunnel usw., das wird alles automatisch aktiviert.

Damit Sie wissen, wie ein solcher Client in der Praxis funktioniert und die Frage „Was ist ein VPN?“ selbst beantworten können, sollten Sie es einfach selbst testen. Bei ExpressVPN erhalten Sie eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

Sie gehen also nicht das geringste Risiko ein, wenn Sie sich zu einem Test entschließen. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Software umständlich zu nutzen ist (was wir wirklich nicht glauben), können Sie einfach Ihr Geld zurückverlangen.

Wir hoffen, diese einfache und schnelle Erklärung hat Ihnen weitergeholfen und Sie wissen nun, was Sie zu diesem Thema wissen müssen.

Check Also

Warum ist betfair im Ausland gesperrt?

Sportwetten gehören im Internet zu einer sehr beliebten Aktivität. In den letzten Jahren konnte man …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.