Home / VPN / Warum ist bet-at-home im Ausland gesperrt?

Warum ist bet-at-home im Ausland gesperrt?

Sie gehören zu den zahlreichen Deutschen, die gerne Sportwetten im Internet durchführen? Dieses Phänomen wird nicht nur in Deutschland immer beliebter wie es die Zahlen der Einsätze pro Jahr zeigen, die stetig zunehmen. Wenn Sie gerne Sportwetten durchführen dann ist ihnen der Anbieter bet-at-home bestimmt ein Begriff, da er in Deutschland zu den beliebtesten gehört. Leider ist es so, dass Sie in zahlreichen Ländern im Ausland online bei ihm keine Wetten durchführen können. Wir sehen uns in diesem Artikel an um welche Länder es genau geht, warum das so ist und natürlich auch wie man das Problem umgehen kann.

Im Ausland bei bet-at-home mit einem VPN wetten, egal wo

bet-at-home ist in Europa einer der bekanntesten Anbieter, der vor allem wegen seines sehr umfangreichen Angebot an Sportwetten und seiner einfachen Bedienung sehr beliebt ist. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und hat seinen Sitz in Düsseldorf.

Vielleicht gehören Sie selbst zu den zahlreichen Kunden, die bei diesem Anbieter ein Konto haben? Und Sie haben bereits bei einem Auslandsaufenthalt versucht, auf ihr Konto zuzugreifen und Wetten durchzuführen und es hat nicht geklappt? Sie wissen vielleicht, dass es bei Online-Wetten im Ausland oft so ist, dass dies manchmal im Ausland gar nicht möglich ist und bei einigen Anbietern nur in bestimmten Ländern.

Das hat lizenzrechtliche Gründe, es ist den Anbietern je nachdem wo sie ihren Sitz haben normalerweise nicht möglich, ihr Angebot weltweit zur Verfügung zu stellen. Sehen wir uns also an, wie es genau bei bet-at-home aussieht. Wir haben bei dem Anbieter nachgefragt und hierzu folgende Antwort erhalten, in all diesen Ländern können Sie ganz normal auf ihr Konto zugreifen: Deutschland, Österreich, Bosnien und Herzegowina, Finnland, Gibraltar, Großbritannien, Irland, Kroatien, Liechtenstein, Malta, Montenegro, Niederlande, Polen, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Zypern.

Man kann zwar sagen, dass hier einige Länder dabei sind, allerdings ist eine Anzahl von 18 Ländern sehr gering, wenn man sich vor Augen führt, dass es weltweit fast 200 Länder gibt. Die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass Sie sich in einem Land aufhalten, das nicht in dieser Liste ist. In all diesen Ländern greift dann also das Geoblocking und der Zugang wird ihnen blockiert, da der Anbieter nicht die nötigen Rechte hat, um seine Inhalte zur Verfügung zu stellen. Im Ausland in den meisten Ländern werden Sie bei bet-at-home also diesen Bildschirm sehen:

Damit ihnen die Webseite diesen Zugang aus dem Ausland blockieren kann muss sie also wissen, wo genau Sie sich befinden. Sehen wir uns also an, woher die Webseite diese Informationen bekommt. Tatsächlich basiert das Geoblocking auf der IP-Adresse. Diese Adresse ist eine Identifikationsnummer, die ihnen von ihrem Internetprovider zugeteilt wird. Diese benötigen Sie, um Daten zu erhalten und Anfragen zu senden. Neben weiteren Informationen beinhaltet die IP-Adresse auch den Standort ihres Geräts und somit ihren eigenen.

Wenn Sie also nicht mit einer deutschen IP-Adresse sondern beispielsweise mit einer US-amerikanischen surfen dann wird ihr Zugang blockiert. Sie können sich vorstellen, wie die Lösung aussieht. Sie müssen sich im Ausland eine deutsche IP-Adresse beschaffen, um von überall aus bet-at-home entsperren und auf das Wettangebot zugreifen zu können. Genau das ermöglicht ihnen ein Tool, das sich VPN, Virtual Private Network oder Virtuelles Privates Netzwerk nennt.

Wie ändert man seine IP-Adresse mit einem VPN?

Ein VPN ist wie es der Name sagt ein Netzwerk, das aus Servern versteht, die über verschiedene Städte und Länder der Welt verteilt sind. Hierbei kann man je nach Provider starke Unterschiede feststellen, sowohl was die Anzahl der Server und der abgedeckten Länder als auch die Kompatibilität der Server mit verschiedenen Aktivitäten angeht. Im Allgemeinen spricht eine große Abdeckung mit vielen Servern für die Qualität eines Providers.

Wenn Sie ein Abonnement bei einem VPN abgeschlossen haben können Sie sich mit einem seiner Server verbinden. Dabei wird ihre eigene IP-Adresse automatisch verborgen und ist nicht mehr einsehbar und Sie surfen anschließend mit der IP des Servers. Welchen Standort diese „neue“ IP anzeigt hängt dann davon ab, wo sich der Standort des jeweiligen Servers befindet.

Wenn Sie also bet-at-home entsperren und Online-Wetten durchführen wollen, während Sie sich im Ausland befinden dann benötigen Sie eine deutsche IP-Adresse. Sie müssen sich also mit einem VPN-Server verbinden, der sich in Deutschland befindet. Für die Webseite werden Sie dann wie ein User angezeigt, der sich tatsächlich im Lande befindet und alle Inhalte sind für Sie verfügbar.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie noch nie ein VPN verwendet haben. Die Handhabung dieses Tools ist sehr intuitiv und simpel, man benötigt absolut keine Vorkenntnisse.

ExpressVPN für Sportwetten im Ausland

bet-at-home mit ExpressVPN entsperren

Um das Geoblocking zu umgehen und bet-at-home im Ausland zu entsperren eignet sich absolut nicht jeder VPN-Provider, den es auf dem Markt gibt. Sie benötigen hierfür einen qualitativ hochwertigen Anbieter. Daher möchten wir ihnen von den zahlreichen Providern auf dem Markt hier einen vorstellen, bei dem das alles reibungslos funktioniert.

Wir möchten es ihnen empfehlen, sich für ExpressVPN zu entscheiden. Er stellt ihnen über 3.000 Server in über 94 Ländern zur Verfügung (darunter natürlich auch viele in Deutschland), wodurch das Ändern der IP-Adresse ein Kinderspiel ist.

Außerdem ist er momentan das schnellste und stabilste VPN auf dem Markt. Seine hochwertige Verschlüsselung und verschiedene Sicherheitsmechanismen wie die Kill Switch-Funktion garantieren ihnen im Internet außerdem Anonymität und Sicherheit. Bei jeglichen Fragen können Sie seinen 24/7/365 über einen Online-Chat verfügbaren Kundenservice kontaktieren.

ExpressVPN kostenlos testen: 30-tägige Geld-zurück-Garantie

Check Also

VPN in China: Welche funktionieren in 2019?

Die Große Mauer in China ist nicht der einzige Schutz, den dieses Land mit seinen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.