Home / VPN / Vergleich CyberGhost und Avast SecureLine in 2019: Welches VPN sollte man wählen?

Vergleich CyberGhost und Avast SecureLine in 2019: Welches VPN sollte man wählen?

Die Sicherheit im Internet ist derzeit ein Punkt, der viele Internetuser wie Sie besorgt. Für mehr Anonymität und weniger möglichen Zugriff auf ihre Daten sollten Sie ein Virtuelles Privates Netzwerk verwenden. Natürlich, die Wahl ist bei dieser Vielzahl an Angeboten schwierig. Aber wir möchten ihnen diese Aufgabe erleichtern indem wir ihnen einen Vergleich von CyberGhost und Avast Secureline in 2019 anbieten. Von diesen Providern hat jeder seine Qualitäten die ihren Anforderungen entsprechen und Schwachpunkte, die ihnen nicht gefallen werden.

Die Leistungen

Wenn man sich entscheidet ein Virtual Private Network zu benutzen so ist das eine Antwort auf die Suche nach Sicherheit und Vertraulichkeit. Allerdings hat das einen Effekt auf die Geschwindigkeit der Verbindung. Also, welches VPN soll man zwischen CyberGhost und Avast SecureLine wählen um komfartabel und vollkommen sicher im Internet zu surfen?

Geschwindigkeit

Um komfortabel zu surfen ist es wichtig, dass Sie eine gute Bandbreite haben. Die Konsequenz der Verwendung eines VPN ist, dass dieses Tool möglicherweise ihre Verbindungsgeschwindigkeit verlangsamen kann. Während ihrer Session wird der ganze Online-Verkehr (eingehende und ausgehende Daten) von Servern behandelt, die sich um die Verschlüsselung ihrer Daten kümmern. Das erfolgt über einen verschlüsselten Tunnel. Das hat zur Folge, dass es beim Versenden ihrer Anfrage und dem Erhalt der Antwort kleine Verzögerungen gibt.

Daher ist das ein wichtiger Punkt in unserem Vergleich von CyberGhost vs. Avast SecureLine in 2019.

Mit dem VPN CyberGhost, der ursprünglich aus Rumänien kommt haben Sie ein leistungsstarkes VPN. Das Unternehmen hat eine weit ausgebaute Infrastruktur. Denn sein Netzwerk besteht aus über 4.800 Servern die über 60 Länder verteilt sind. Dank einem solchen Netz an Servern das eine große Ausbreitung garantiert haben Sie mit ihrer Bandbreite absolut kein Problem.

Das wird deutlich, wenn man sich die Tests ansieht die wir durchgeführt haben, die eine lokale Verbindung (mit einem Server in Deutschland) zeigen, deren Verlangsamung lediglich bei 10% liegt. Bei einer internationalen Verbindung (mit einem Server in den Vereinigten Staaten) liegt die Verringerung bei 15% bis 20%.

CyberGhost: für eine unschlagbare Geschwindigkeit

Bei seinem heutigen Gegner der aus Prag kommt konnte man feststellen, dass die gleichen durchgeführten Tests bei diesem Provider zeigen, dass dieser von seiner limitierten Infrastruktur beeinträchtigt wird. Seine 55 Server die über 34 Ländern verteilt sind sind weit von der Abdeckung seines Konkurrenten entfernt. Das beeinträchtigt direkt ihre Geschwindigkeit und ihre Verbindung verlangsamt sich um 20% bei einer lokalen Verbindung und um rund 35% bei einer internationalen Verbindung.

Im Allgemeinen kann man also sagen, dass in diesem Punkt des Duells von CyberGhost vs. Avast SecureLine der erste Provider das Match für sich entscheidet.

Sicherheit und Vertraulichkeit

Sich in Sicherheit zu fühlen und eine anonyme Identität zu haben sind die Schlüsselkriterien eines VPN. In diesem Vergleich von CyberGhost und Avast SecureLine umfasst das verschiedene Faktoren:

  • Das Land, in dem sich der Sitz des Providers befindet.
  • Die Vertraulichkeitspolitik, die der Provider anwendet.
  • Die Sicherheitsmechanismen, die der Anbieter einsetzt.
  • Das Vorhandensein einer anonymen Zahlungsart im Sinne von Kryptowährungen.

Das Unternehmen das seinen Sitz in Rumänien hat hat einen gesetzlichen Rahmen dieses Landes, der das Privatleben schützt. Selbst unter dem Druck ausländischer Regierungen oder dem ihres Internetproviders wird absolut keine Information die mit ihnen in Verbindung steht gespeichert oder weitergegeben.

Denn dieser Provider könnte gar nichts weitergeben, da er eine No Log-Politik anwendet. Absolut keine Verbindungsverläufe ihrer Sessions werden gespeichert, was jede dritte Person daran hindert, Aktivitäten zu ihnen zurückzuverfolgen.

Für ihren Schutz wird ihre echte IP-Adresse durch eine fiktive IP ersetzt, die von dem Server ihrer Wahl zur Verfügung gestellt wird. Diese Verschlüsselung ihres Verkehrs läuft über eine AES 256 Bits-Verschlüsselung. Was das Tunneling-Protokoll angeht können Sie ganz nach ihren Bedürfnissen wählen: OpenVPN, L2TP IPsec und PPTP.

Und bei einer Verbindungsunterbrechung haben Sie übrigens die Kill Switch-Funktion zur Verfügung, die Sie automatisch vom Netzwerk trennt. Darüber hinaus gibt es mit dem Schutz gegen DNS- und IPv6-Leaks eine weitere Schutzoption. Um ihre Zahlungen und ihre Identität zu schützen können Sie ihre Rechnung in Bitcoins begleichen.

Was die Tschechische Republik angeht so handelt es sich auch hier um ein Land, das das Privatleben schützt. Der Provider der dort seinen Standort hat wendet auch eine Vertraulichkeitspolitik an, bei der absolut keine Verbindungsverläufe ihrer Online-Aktivitäten aufbewahrt werden. Allerdings speichert er ihre echte IP-Adresse, die Zeitpunkte des Beginns und des Endes ihrer VPN-Session, ihre fiktive IP-Adresse sowie den Umfang der genutzten Daten.

Was die Verschlüsselung angeht so verwendet er dieselbe Technologie wie sein Konkurrent (AES 256 Bits-Verschlüsselung), aber er bietet nur zwei verschiedene Protokolle zur Wahl (OpenVPN und OpenSSL). Der Provider hat auch keine anonyme Zahlungsart im Angebot, aber er verfügt gegen einen Schutz gegen DNS- und IP-Leaks.

Kurz gesagt, in diesem Duell von CyberGhost vs. Avast SecureLine ist die bessere Wahl im Hinblick auf die Sicherheit und die Vertraulichkeit der Provider aus Rumänien.

Die 4.800 Server von CyberGhost nutzen

Die Funktionalitäten

Die Leistungen haben die Qualitäten des Providers mit den über 4.800 Servern herausgestellt, vielleicht kann sich sein Konkurrent bei den Funktionalitäten durchsetzen? Das werden wir jetzt hier in diesem Duell von CyberGhost vs. Avast SecureLine sehen.

Kompatibilität

Die Vielzahl der heutzutage verbundenen Geräte verpflichtet die Provider Virtueller Privater Netzwerke, Anwendungen zu entwickeln die mit dem Großteil der gängigen Betriebssysteme kompatibel sind.

Der Provider der 60 Länder abdeckt ist sich darüber bewusst, was die User wollen. Die Kompatibilität seines VPN ist ein wichtiger Punkt, den er nicht vernachlässigt. Denn er hat Anwendungen für Windows, MacOS, iOS, Android und Linux konzipiert und Erweiterungen für Chrome und Firefox entwickelt. Zusätzlich dazu hat er auch Installationsguides für Router und sogar für Amazon Fire Stick.

Auch der tschechische Provider kümmert sich um die Nutzungserfahrung seiner Kunden und bietet Anwendungen für Windows, MacOS, Android und iOS. Allerdings ist Linux nicht auf dieser Liste. Und es gibt keine manuelle Konfiguration die für Router verfügbar wäre.

Mit anderen Worten kann man sagen, dass wenn man sich in diesem Vergleich von CyberGhost oder Avast SecureLine die bessere Kompatibilität ansieht dann ist der erste Provider die ideale Wahl.

Simultane Verbindungen

Im Sinne davon, dass ein Virtuelles Privates Netzwerk Multi-Kompatibilität anbieten sollte muss es auch ein Maximum an simultanen Verbindungen haben. Also, welches VPN soll man zwischen CyberGhost oder Avast SecureLine im Hinblick auf dieses Kriterium wählen?

Die Antwort auf diese Frage ist klar: den rumänischen Provider. Er bestätigt auf seiner offiziellen Seite, dass jedes Abonnement von 7 simultanen Verbindungen begleitet wird. Mit anderen Worten mit einem einzigen Abonnement können Sie gleichzeitig 7 Geräte schützen.

Bei seinem tschechischen Konkurrenten bekommen Sie bei einem Abonnement lediglich 5 simultane Verbindungen.

Download in P2P

In diesem Duell von CyberGhost vs. Avast SecureLine ist der Download in P2P eine Aktivität, die Sie bestimmt häufig durchführen werden.

Der Provider mit den über 4.800 Servern in 60 Ländern gibt auf seiner offiziellen Webseite seines Virtuellen Privaten Netzwerks deutlich an, dass er für das Torrenting optimiert ist. Seine kolossale Infrastruktur bietet ihnen einen Download ohne Verringerungen der Geschwindigkeit und ohne Unterbrechungen. Sie können ohne Schwierigkeiten große Dateien von bis zu 100 GB herunterladen.

Der tschechische Provider erlaubt auch das Torrenting und bestätigt auf seiner Seite, dass seine Server P2P abdecken. Allerdings haben wir bei der sehr kleinen Infrastruktur ein wenig Zweifel was die Geschwindigkeit der Downloads angeht. Denn wir erinnern uns daran, dass die Geschwindigkeitstests die wir durchgeführt haben zeigten, dass die Bandbreite enorm reduziert wird.

Anonym mit CyberGhost herunterladen

Zusammenfassend kann man sagen, dass der absolute Gewinner in diesem Vergleich von CyberGhost vs. Avast SecureLine der rumänische Provider ist.

Streaming

Ein VPN muss in der Lage sein, geographische Beschränkungen die von Plattformen wie Netflix, Amazon Prime oder auch BBC iPlayer eingesetzt werden zu umgehen. Also, welches VPN soll man zwischen CyberGhost und Avast SecureLine wählen, wenn man Geoblocking umgehen will?

Der rumänische Provider garantiert ihnen ein Streaming mit konstanter Geschwindigkeit. Und aufgrund seines enorm großen Serverparks kann er ein schnelles Umgehen des Geoblockings von egal welchem Land aus garantieren, dazu gehört sogar China.

Was den Provider der aus Prag kommt angeht so bestätigt er auf seiner Seite, dass alle seine Kunden ihre Lieblingsvideoinhalte im Streaming ansehen können. Aber wenn man sich seine Infrastruktur ansieht dann weiß man, dass es möglich ist, dass er einigen Streaminganfragen nicht gerecht werden kann, wenn es um voluminösen Umfang geht. Das kann Auswirkungen auf die Qualität des Videos haben. Es kann auch sein, dass dadurch der Zugriff auf einige Plattformen nicht möglich ist.

Auch hier gewinnt dieses Duell der Provider mit den mehreren tausend Servern im Match CyberGhost vs. Avast SecureLine. Er verfügt über die Qualitäten eines hervorragenden VPN zum Streamen von Netflix US in Deutschland.

Die Preisgestaltung

Die Leistungen und die Funktionalitäten sind Punkte, die diese Wahl im Vergleich CyberGhost oder Avast SecureLine erleichtern. Aber auch der Preis der von den jeweiligen Providern angeboten wird ist ein entscheidendes Kriterium, das man nicht vernachlässigen sollte.

Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit

Der Provider der seinen Standort in Rumänien hat bietet mit seiner 45-tägigen Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit ein reiches Angebot. Sie haben also 6 Wochen Zeit um das VPN auf allen Ebenen zu testen und zu bewerten. Wenn Sie von diesem Service nicht überzeugt sind bekommen Sie innerhalb des 45-tägigen Zeitraums die komplette Summe erstattet.

Was den tschechischen Provider angeht so bietet er absolut keine Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit an. Allerdings stellt er ihnen eine 7-tägige Testphase zur Verfügung, für die Anwendung die mit ihrem Gerät kompatibel ist.

Mit anderen Worten, in diesem Punkt des Duells von CyberGhost vs. Avast SecureLine kann der erste hier den Sieg davontragen. Das war keine große Überraschung.

Preise

Die Preisgestaltungen in diesem Vergleich von CyberGhost und Avast SecureLine sind recht unterschiedlich. Für ein 1-jähriges Abonnement bietet der erste zum Beispiel einen Preis von 5,29$/Monat im Vergleich zu 5,33$/Monat bei seinem Konkurrenten. Aber das ist noch nicht alles. Für ein Abonnement von 3 Jahren liegt der Provider mit über 4.800 Servern bei 2,75$/Monat, während der andere 4,88$/Monat anbietet.

Der Provider aus Rumänien schlägt seinen Konkurrenten hier also mit links, wenn es um die Frage der Preise in diesem Duell von CyberGhost vs. Avast SecureLine geht. Und vergessen wir nicht, dass auch die Qualität seines Services besser ist.

Der Kundenservice

In diesem Vergleich von CyberGhost oder Avast SecureLine hat sich im Laufe der letzten Punkte die hier diskutiert wurden bereits ein Sieger herauskristallisiert. Aber der Vergleich wäre nicht vollständig, wenn wir nicht vom Kundenservice sprechen würden. Sie können im Bereich der VPN ein Neuling sein oder nicht. Auf jeden Fall ist in Notfällen Hilfestellung nützlich.

Was den Provider angeht der 60 Länder abdeckt so stellt dieser einen Online-Chat zur Verfügung, der 24 Stunden am Tag, 7 Tagen die Woche und 365 Tage im Jahr kompetente Ansprechpartner zu technischen Fragen hat.

Sie haben außerdem ein Kontaktformular und einen FAQ-Bereich. Aber keiner dieser Services wird in Rechnung gestellt. Daraus folgt, dass es klar ist, dass der rumänische Provider eine gute Wahl ist da er einen aufmerksamen und reaktionsfreudigen Kundenservice hat.

CyberGhost: ein deutschsprachiger Kundenservice

Was den tschechischen Provider angeht so bietet er ein Ticketsystem an, eine Supportbibliothek die man aufrufen kann und ein Nutzerforum. Sie haben keinen Live-Chat und wenn Sie mit jemandem direkt sprechen wollen so müssen Sie den Anruf bezahlen. Das ist für ein VPN sehr ungewöhnlich. Andere Provider (ExpressVPN, NordVPN, PrivateVPN, usw.) bietet einen kostenlosen telefonischen Service für die Anrufe ihrer User an.

Fazit

Welchen Provider soll man zwischen CyberGhost und Avast SecureLine also wählen? Diese Frage ist die Problematik auf die wir hier im Laufe dieses Artikel bei den hier behandelten Kriterien zahlreiche Antworten gefunden haben.

Bei jedem einzelnen konnte der Provider mit den über 4.800 Servern überzeugen und den Sieg davontragen. Die Leistungen und die Sicherheit über das Umgehen des Geoblockings und bei alle anderen Punkten, die beste Wahl in diesem Duell von CyberGhost vs. Avast SecureLine ist CyberGhost.

Vergleich CyberGhost und Avast SecureLine in 2019: Welches VPN sollte man wählen?
4 (80%) 1 vote[s]

Check Also

Alternativen zu PrivateVPN: Welche Optionen gibt es?

Sie suchen nach einer Alternative zu PrivateVPN, um diesen Provider zu ersetzen? Wir werden ihnen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.