Home / VPN / Vergleich NordVPN oder Avast SecureLine: Welches VPN soll man wählen?

Vergleich NordVPN oder Avast SecureLine: Welches VPN soll man wählen?

ExpressVPN, CyberGhost, HideMyAss, VyprVPN… Auf dem Markt der VPN gibt es derzeit so viel Anbieter. Aber was wir ihnen heute in diesem Artikel anbieten ist zu wissen, welches VPN man zwischen NordVPN oder Avast SecureLine in 2019 wählen sollte. Beide Provider bekommen von ihren Usern gute Bewertungen. Allerdings unterscheiden sich die beiden in vielen Punkten. Wir möchten Sie hier also dazu einladen, sich dieses Duell von NordVPN vs. Avast SecureLine anzusehen damit Sie mit Hilfe unserer Informationen sehen können, welcher die bessere Wahl ist.

Wie entscheidet man sich in diesem Vergleich zwischen NordVPN und Avast SecureLine?

Die Wahl zwischen NordVPN oder Avast SecureLine hängt von verschiedenen Kriterien ab.

In diesem Vergleich werden wir einige der entscheidensten Punkte ansprechen. Hierfür werden wir ihnen Erklärungen zur Bedeutung jedes dieser Kriterien bieten, um ihnen dann zu zeigen wie die beiden Provider jeweils abschneiden um anschließend für jeden Aspekt den Gewinner zu küren.

Am Ende dieses Artikels werden Sie also ein Maximum an Informationen haben um festzustellen, welches Virtuelle Private Netzwerk in diesem Duell von NordVPN vs. Avast SecureLine das beste ist. Sie werden unter anderem Referenzen über beide Provider erhalten um eine Entscheidung aufgrund dieser Fakten treffen zu können.

Verbindungsgeschwindigkeit

Sie können auf das Internet mit ihrem Smartphone, ihrem Tablet, ihrem Chromebook, ihrem Computer oder ihrem Mac zugreifen. Das Netz bietet ihnen verschiedene Vergnügungsaktivitäten mit ihrem Fernseher (Smart TV, Apple TV, Amazon FireStick usw.). Mehr denn je fordert die moderne Welt eine schnelle Verbindungsgeschwindigkeit für seine Unterhaltung.

In diesem Vergleich von NordVPN vs. Avast SecureLine haben wir schrittweise Geschwindigkeitstests für jeden der Provider durchgeführt. Zunächst haben wir die Bandbreite der Verbindung mit unserem Internetprovider getestet. Anschließend haben wir uns mit unserem VPN-Netzwerk verbunden um die Bandbreite erneut zu testen. Der Ursprungswert unserer Verbindung lag bei 100 Mbit/Sekunde und jeder Test wurde im Abstand von mehreren Minuten durchgeführt, um eine gute Kohärenz im Hinblick auf die Ergebnisse zu bekommen.

Lokale Verbindungsgeschwindigkeit

Um diesen Teil des Duells von NordVPN vs. Avast SecureLine zu beginnen verbinden wir uns mit deutschen Servern der VPN-Provider. Bei dem ersten (Standort des Unternehmens in Panama) hatten wir eine Bandbreite von 99 Mbit/Sekunde. Die Reduzierung der Geschwindigkeit lag bei ihm also nur bei 1 %.

Der zweite Anbieter, der seinen Standort in der tschechischen Republik hat bot eine Bandbreite von 80,7 Mbit/Sekunde, was recht enttäuschend ist, da es sich um eine lokale Verbindung handelt. Der Verlust der Verbindungsgeschwindigkeit liegt also bei rund 20 %.

Der schnellere der beiden Provider: NordVPN

Internationale Verbindungsgeschwindigkeit

Der internationale Test zeigt uns an, wie die Geschwindigkeit aussieht die man zur Verfügung hat wenn man sich mit einem Server verbindet, der sich in einem anderen Land befindet. Bei diesem Test haben wir uns mit einem Server verbunden, der sich in den Vereinigten Staaten befindet.

Man kann hier sagen, dass der Gewinner des ersten Punktes auch hier leistungsstärker ist als sein Konkurrent. Denn NordVPN zeigt eine Bandbreite von 67,9 Mbit/Sekunde gegen 49,8 Mbit/Sekunde des anderen Anbieters. Das liegt zu einem großen Teil an seinem Serverpark in den USA.

Zusammengefasst kann man sagen, dass die Ergebnisse zeigen, dass in diesem Duell von NordVPN vs. Avast SecureLine deutlich der Provider aus Panama den Sieg davonträgt.

Vertraulichkeit

Das Internet ist der Ort an dem sich alle vernetzen und sich kennen, egal ob es um soziale Netwerke oder andere Services geht. Aber es ist wichtig zu wissen, dass wenn Sie sich mit dem Web verbinden, dann werden Sie überwacht.

Um dieser andauernden Überwachung zu entgehen sollten Sie sich versichern, dass Sie einen Provider finden der ihre Privatsphäre im Internet schützt indem er folgende Punkte abdeckt:

  • Befindet sich das VPN in einem Land, das das Privatleben schützt?
  • Speichert er Verbindungsverläufe,  die im Zusammenhang mit ihren Online-Aktivitäten stehen?
  • Akzeptiert er Zahlungen mit Kryptowährungen?

Also, welches VPN sollte man hier zwischen NordVPN oder Avast SecureLine wählen?

Der erste Provider hat seinen Standort in einer Region, in der das Privatleben respektiert wird: Panama. Was das angeht ist der Provider nicht verpflichtet, Verbindungsverläufe über ihre Online-Aktivitäten zu speichern.

Darüber hinaus ist seine Vertraulichkeitspolitik ganz klar: es werden keine Verbindungsverläufe gespeichert (No Log). Was die Bezahlung der Abonnements angeht so haben Sie verschiedene Zahlungsarten zu Auswahl, darunter auch Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum und Ripple).

Auch sein heutiger Gegner hat seinen Standort in einem Land, das das Privatleben respektiert. Aber auch wenn dieser Provider absolut keine Verläufe ihrer Online-Aktivitäten speichert so registriert er in seiner Datenbank ihre echte IP-Adresse sowie diejenige, die ihnen von dem Server zugeteilt wird als auch den Beginn und das Ende ihrer Session und die  Anzahl der im Laufe der Session verwendeten Daten.

NordVPN: bis zu 75 % Rabatt

Er akzeptiert außerdem keine Zahlungen in Kryptowährungen.

Im Allgemeinen kann man in diesem Punkt unseres Vergleichs von NordVPN vs. Avast SecureLine sagen, dass der Provider aus Panama hier mehr Wert auf den Schutz der Vertraulichkeit legt und in diesem Punkt mehr überzeugen kann.

Sicherheit

Nach der Vertraulichkeit ist die Sicherheit eines der Schlüsselkriterien, um herauszufinden welches VPN man zwischen NordVPN oder Avast SecureLine wählen sollte. Dies bestimmt sich durch das Sicherheitsarsenal das die Provider anbieten, um ihren Verkehr zu verschlüsseln und sogleich ihre Identität als auch ihre Aktivitäten zu verbergen.

Was die Sicherheit angeht kann man sagen, dass der Provider aus Panama nicht zum Scherzen aufgelegt ist. Beim verschlüsselten Tunneling verwendet er eine doppelte ES 256 Bits-Verschlüsselung bei dem Protokoll IKEv2/IPsec und AES 256 CBC mit einem DH-Schlüssel von 2.048 Bits bei OpenVPN. Wenn die Verbindung unterbrochen wird aktiviert sich automatisch die Kill Switch-Funktion und trennt Sie direkt vom Netzwerk.

Was den anderen Provider angeht kann man sagen, dass auch er etwas zu bieten hat. Um die Daten zu verschlüsseln verwendet auch er AES 256 Bits. Aber für das Tunneling verfügt er lediglich über zwei Protokolle: OpenVPN und OpenSSL. Darüber hinaus gibt es keinen Notausschalter im Sinne einer Kill Switch-Funktion, die verfügbar wäre.

Mit anderen Worten, wenn Sie den sichersten Provider wollen wenn Sie sich zwischen NordVPN und Avast SecureLine entscheiden dann wählen Sie den ersten Anbieter.

Globale Abdeckung und Anzahl der Server

Wenn Sie gerne online zocken oder ihre Netflix-Inhalte weiter verfolgen möchten dann werden Sie die Fähigkeit des Entsperrens von Inhalten und eine vollständige Abdeckung von Servern weltweit zu schätzen wissen.

In diesem Duell von NordVPN vs. Avast SecureLine hat der Provider aus Panama keine Mühen gescheut, seine Infrastruktur so weit wie möglich auszubauen. Er verfügt derzeit über mehr als 5.400 Server, die über 60 Länder verteilt sind. Das garantiert ihnen den Zugang zu Inhalten, die durch Geoblocking gesperrt sind.

Was den tschechischen Provider betrifft so verfügt dieser nur über 55 Server, die über 34 Länder verteilt sind. Im Vergleich zu seinem Konkurrenten ist das sehr wenig und es ist hier mehr als offensichtlich, dass wir hier sagen, dass auch in diesem Punkt die bessere Wahl der erste Provider ist.

Die 5.400 Server von NordVPN nutzen

Multi-Kompatibilität bei den Plattformen

In dieser digitalen Ära ist es unwahrscheinlich, dass Sie nur über ein einziges Gerät verfügen, mit dem Sie sich mit dem Internet verbinden. Aus diesem Grund ist die Anzahl der Betriebssysteme die ein Provider eines Virtuellen Privaten Netzwerk abdeckt ein wichtiger Punkt.

Die Anwendungen die der Provider mit den tausenden Servern zur Verfügung stellt wurden für die Plattformen Linux, Windows, MacOS, Android und iOS konzipiert, wie wir es auch in unserer Bewertung von NordVPN betonen.

Was den tschechischen Provider angeht so stellt dieser Anwendungen für die Betriebssysteme Windows, MacOS, iOS und Android zur Verfügung. Das ist alles!

Daraus folgt, dass auch dieser Teil des Vergleichs von NordVPN oder Avast SecureLine bestätigt, dass der erste Provider mit den über 5.400 Servern die bessere Wahl ist.

Simultane Verbindungen

Im letzten Kriterium konnten Sie sehen, dass das bessere VPN in diesem Duell von NordVPN vs. Avast SecureLine der erste Anbieter ist. Parallel dazu ist es auch wichtig, dass er mehrere simultane Verbindungen hat.

Der Provider der seinen Standort in Panama hat übertrifft hier seinen Konkurrenten bisher bei weitem. Bei diesem Punkt bietet er 6 simultane Verbindungen mit einem einzigen Abonnement.

Der tschechische Provider hat bei seinen Abonnements 5 simultane Verbindungen im Angebot. Einige werden vielleicht sagen, dass ein Gerät ja nicht viel ist aber dennoch kann dies definitiv einen Unterschied machen.

Zusammengefasst kann man sagen, um mehr Geräte schützen zu können ist in diesem Punkt die bessere Option in diesem Match von NordVPN vs. Avast SecureLine wie auch in den Punkten am Anfang der Provider, der 60 Länder abdeckt.

Streaming bei Netflix

Wenn man sich im Ausland aufhält dann wollen viele weiterhin den Komfort von zu Hause nutzen und entspannte Momente mit Filmen und Serien bei Netflix genießen. Allerdings ist der Zugang zu dieser Plattform vom Geoblocking betroffen, wodurch es ein wichtiges Kriterium für die Wahl eines VPN ist. Also, welches VPN sollte man in diesem Punkt zwischen NordVPN oder Avast SecureLine wählen?

Das beste VPN für das Streaming: NordVPN

Dank seiner über 5.400 Server in 60 Ländern kann der Anbieter aus Panama von zahlreichen Regionen der Welt aus einen Zugang zu Netflix ermöglichen, dazu gehören Kanada, Deutschland, die Niederlande, die Vereinigten Staaten und sogar China. Der tschechische Provider seinerseits ermöglicht nur von den USA aus den Zugriff auf Netflix. Denn nur in diesem Land sind viele seiner Server stationiert.

Müssen wir hier überhaupt noch sagen, wer in diesem Punkt der Gewinner im Kampf von NordVPN vs. Avast SecureLine ist?

Download von Torrents

Genau wie beim Streaming von Netflix erfordert der Download in P2P ein VPN, das dazu in der Lage ist, das Geoblocking zu umgehen. Das Teilen von Dateien über BitTorrent oder auf Seiten wie Pirate Bay oder iLoad ist von der nationalen Gesetzgebung im Hinblick auf den Schutz des Urheberrechts verboten.

Man kann sagen, dass der Provider aus Panama das Teilen von Dateien mit P2P auf einigen seiner Server erlaubt, die sich in 42 der 60 abgedeckten Länder befinden. Was seinen heutigen Gegner angeht so erlaubt dieser P2P auf 8 Servern in 6 seiner 34 abgedeckten Länder.

Auch hier ist die Wahl also offensichtlich, wenn man sich den Vergleich von NordVPN oder Avast SecureLine ansieht.

Preisgestaltung

Der Provider aus Panama bietet vier verschiedene Tarife an: das 3-jährige Abonnement für 2,62 € im Monat, das 2-jähriges Abonnement für 3,50 € im Monat, das 1-jähriges Abonnement für 6,14 € im Monat und das 1-monatige Abonnement für 10,50 € im Monat. Das dreijährige Abonnement bietet hier also die meisten Ersparnisse.

Sein Konkurrent bietet ein 1-jähriges Abonnement für 5,33 $ im Monat und das 3-jährige für 4,88 $ im Monat an.

Bei einigen Angeboten gibt es beim zweiten Provider Rabatte. Aber das wird von einer begrenzten Abdeckung und Infrastruktur begleitet. Zudem ist das 3-jährige Abonnement des Providers aus Panama weitaus interessanter.

Zusammengefasst gilt auch hier, dass der erste Provider in diesem Rennen unseres Duells von NordVPN vs. Avast SecureLine den Sieg davon trägt.

Fazit

Was den Abschluss dieses Vergleichs von NordVPN oder Avast SecureLine angeht ist es offensichtlich, dass sich der Provider aus Panama hier den Titel des besten VPN holt, da er alle besprochenen Kriterien für sich entscheiden konnte.

Verbindungsgeschwindigkeit, Sicherheit, Vertraulichkeit, allgemeine Abdeckung durch die Server, Kompatibilität und der Zugang zu Netflix. Außerdem setzt er sich durch seine Leistung, seine Infrastruktur und die Qualität seines Services vom Konkurrenten ab.

NordVPN: der große Sieger des Duells

Bewerten Sie diesen Post

Check Also

Das beste VPN für Mailand: Welchen Provider sollte man wählen?

Sie sind auf der Suche nach dem besten VPN für Mailand, um einen angenehmen Aufenthalt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.