Home / VPN / Vergleich von PrivateVPN und HideMyAss in 2019: Welchen Provider soll man wählen?

Vergleich von PrivateVPN und HideMyAss in 2019: Welchen Provider soll man wählen?

Die Suche nach dem ersten Platz unter den VPN-Providern ist ein Krieg, der von verschiedenen Kriterien abhängt. Die beiden Provider die wir ihnen in diesem Artikel vorstellen gehören zu den Top 5 auf dem Markt. Um ihre Verbindung im Internet zu schützen, welchen VPN soll man zwischen PrivateVPN oder HideMyAss in 2019 wählen? Das ist eine Frage mit zahlreichen Antworten, da wir sie aus verschiedenen Blickwinkeln angehen werden. Dieses Duell von PrivateVPN vs. HideMyAss wird einer der interessantesten Vergleiche. PrivateVPN-vs-HideMyAss

PrivateVPN vs. HideMyAss: Welchen soll man verwenden?

PrivateVPN ist ein VPN-Provider, der seinen Standort in Schweden hat und der eine Vielzahl an nützlichen Funktionalitäten anbietet und außerdem eine strikte Vertraulichkeitspolitik, im Allgemeinen beeindruckende Leistungen und unglaubliche Verbindungsgeschwindigkeiten zu einem vernünftigen Preis hat.

Was HideMyAss angeht, so ist er auf Platz 5 der besten VPN-Provider auf dem Markt. Er hat eine beeindruckende Anzahl an Servern. Sein Standort ist in Großbritannien, er bietet eine hervorragende Abdeckung für ein Maximum an Freiheit, egal wo man sich befindet.

Also, welchen VPN soll man zwischen PrivateVPN und HideMyAss wählen? Um zu beginnen, sehen wir uns die jeweiligen Leistungen an.

Die Geschwindigkeit

Um zu wissen, welchen von PrivateVPN oder HideMyAss man wählen soll, um sich beim Surfen im Netz zu schützen beginnen wir damit, was jeder von ihnen an Geschwindigkeit anzubieten hat.

Der Provider, der Platz 3 unter den Top 5 einnimmt bietet eine hervorragende Bandbreite. Auch wenn seine Preise unter den niedrigsten des Marktes sind so täuschen Sie sich, wenn Sie ihn direkt nach diesem Punkt beurteilen.

Er hat vor seiner Konkurrenz (NordVPN oder ExpressVPN) nichts zu fürchten. Egal ob ihre Aktivitäten im Internet eine große Bandbreite konsumieren, Sie haben absolut kein Limit was die Geschwindigkeit angeht. Sie ist bei ungefähr 85% von der ohne VPN.

Bei HMA sehen wir hier seine größte Schwäche. Wenn Sie einen seiner VPN-Server im Ausland verwenden können Sie das Risiko eingehen, bis zu 40% der Bandbreite zu verlieren, die Sie ohne Virtuellen Privates Netzwerk hätten.

Für den Download einer Datei von beispielsweise 100 GB kann es sein, dass das mit einem Server von PrivateVPN mehr Zeit in Anspruch nimmt.

PrivateVPN entdecken >

In diesem Sinne ist es nicht notwendig, den Namen des Siegers in diesem Punkt zu präzisieren. Der schwedische Provider ist hier bei Weitem der bessere.

Die Sicherheit

Wenn wir von Sicherheit sprechen, dann meinen wir im Detail die Art der Verschlüsselung, die Protokolle und die zusätzlichen Optionen, die zur Verfügung gestellt werden. Wenn Sie noch Schwierigkeiten haben, sich für den einen oder anderen Provider zu entscheiden, dann ist dieses Kriterium ein Element, das ihnen besser dabei helfen wird, zu entscheiden welchen VPN zwischen PrivateVPN oder HideMyAss Sie wählen sollen.

In diesem Duell von PrivateVPN vs. HideMyAss werden wir diesen Aspekt mit der Art der verwendeten Verschlüsselung beginnen. Ersterer bietet ihnen eine Verschlüsselung von 2.048 bits mit AES-256 (Advanced Encryption Standard), die auf militärischem Niveau ist.

Der Provider aus Großbritannien ruht sich auch nicht aus und schützt ihre Daten beim Surfen mit einer AES 256 bits-Verschlüsselung.

Ein gemeinsamer Punkt dieser beiden Provider ist, dass beide eine ”Kill Switch-Funktion“ in ihren Anwendungen haben. Diese ermöglicht es ihnen, die Verbindung mit dem Netzwerk automatisch zu trennen, wenn ihre Verbindung nicht mehr geschützt ist.

Was die Aufbewahrung von Logs angeht gibt es bei PrivateVPN und HideMyAss einen sehr wichtigen Unterschied. In der Tat bewahrt Ersterer absolut keine Verbindungsverläufe ihrer Aktivitäten auf, während Zweiterer aus rechtlichen Gründen dazu verpflichtet ist, die Logs für 30 Tage aufzubewahren. Das könnte ein ausschlaggebender Punkt für ihre Entscheidung sein.

Was die Protokolle angeht stellt ihnen der schwedische Provider eine große Auswahl für ihre Bedürfnisse zur Verfügung: OpenVPN, PPTP, L2TP, IKEv2 und IPSec.

Was HMA angeht, so hat dieser nur sehr wenige: OpenVPN, L2TP/IPSec und PPTP. Keine Sorge, wenn ihnen all das nichts sagt, wie Sie es in unserem Guide über die Funktionsweise eines VPN sehen können, müssen Sie die verschiedenen Protokolle nicht verstehen, um sie benutzen zu können.

Zusammengefasst bringen einige Punkte diese Provider auf dasselbe Level, während andere zeigen, welcher die bessere Wahl ist.

Also, welchen VPN soll man zwischen PrivateVPN oder HideMyAss im Hinblick auf die Sicherheit wählen? Es ist klar, dass dies der Provider ist, der 50.000 Kunden weltweit hat.

Die Kompatibilität

Sie haben bestimmt eine Vielzahl von Geräten, mit denen Sie sich verbinden und im Netz surfen. Smartphone, Tablet, Computer, TV, Router, Spielekonsole, nichts stellt davon eine Ausnahme dar.

All diese Geräte brauchen heutzutage eine Internetverbindung. Auf diesen, welchen VPN soll man zwischen PrivateVPN oder HideMyAss wählen, wenn es um die Kompatibilität geht?

Mehr über HideMyAss erfahren

Die Geräte ermöglichen es uns, uns mit Seiten zu verbinden, die mit verschiedenen Plattformen funktionieren. Der Provider mit den über 190 abgedeckten Ländern hat seine Anwendungen für Windows, MacOS, Linux, iOS und Android entwickelt.

Was PrivateVPN angeht, so bietet er keine Anwendung für Linux an. Es handelt sich hierbei um einen kleinen Minuspunkt dieses Providers, im Hinblick darauf, dass im beruflichen Bereich dieses Betriebssystem aufgrund seiner Stabilität häufig benutzt wird.

Zusammengefasst in diesem Punkt des Duells von PrivateVPN vs. HideMyAss erklären wir also den Provider mit dem Standort in Großbritannien zum Sieger.

Die Anzahl der Server und die Abdeckung

Wir haben weiter oben die Geschwindigkeit erwähnt, die eines der wichtigsten Kriterien ist und die, wir wir uns erinnern, zu einem großem Teil von der Zahl der Server und der weltweiten Abdeckung abhängt.

In diesem Duell von PrivateVPN vs. HideMyAss werden 2 VPN-Provider der Top 5 konfrontiert, welcher ist besser oder schlechter im Hinblick auf die umgesetzte Infrastruktur?

In diesem Vergleich von PrivateVPN oder HideMyAss hat der Provider weniger Server. In der Tat verfügt er nur über 100 Server in 52 Ländern.

Das ist natürlich sehr wenig, aber vollkommen ausreichend, um eine hervorragende Bandbreite zu garantieren.

HMA verfügt für seinen Teil über 760 Server, die auf über 190 Länder verteilt sind. Sie finden auch einen VPN UK als auch für Australien, die Elfenbeinküste oder auch Hongkong oder die USA.

Indem man sich die Zahlen ansieht denken Sie ohne Zweifel, dass der erste Provider dieses Rennen gewinnt. Das ist normal.

Für die Personen, die originellere Länder suchen ist die Entscheidung offensichtlich. HMA gewinnt dieses Duell mit großem Abstand.

Die simultanen Verbindungen

Wenn es ihr Ziel ist, geschützt und sicher auf einem Maximum von Geräten zu sein, dann bietet ihnen dieser Vergleich von PrivateVPN oder HideMyAss 2 hinsichtlich dieses Kriteriums sehr zufriedenstellende Provider.

Der Provider, der in 52 Ländern präsent ist ermöglicht es ihnen, sich für ein Abonnement anzumelden, das 6 Geräte schützt. Er positioniert sich hiermit also auf dem gleichen Niveau wie NordVPN, der sein großer Rivale und Konkurrent ist und der sich auch unter den 5 besten VPN auf dem Markt befindet.

Bis zu 6 Geräte mit PrivateVPN schützen

HMA liegt 1 Gerät darunter, da der Provider aus Großbritannien nur 5 simultane Verbindungen mit einem Abonnement anbietet.

Also, welchen VPN wählt man zwischen PrivateVPN oder HideMyAss, um einen besseren Schutz zu bekommen? Es ist offensichtlich, dass der erste Provider die bessere Wahl ist.

Sie können sich selbst und zusätzlich gleichzeitig die Verbindung ihrer Verwandten schützen. Der Unterschied von einem Gerät ist minimal, aber eine Person mehr, die in vollkommener Sicherheit surft kann nicht vernachlässigt werden.

PrivateVPN vs. HideMyAss: Welcher der beiden ist praktischer?

Wir haben diesen Vergleich von PrivateVPN und HideMyAss mit Kriterien begonnen, die mit den jeweiligen Leistungen in Verbindung stehen. Wir möchten nun mit den praktischen Qualitäten fortfahren.

Der Download

In diesem Duell von PrivateVPN vs. HideMyAss handelt es sich um einen Punkt, der helfen könnte, sich für einen zu entscheiden.

Sie sollten wissen, dass beide den Download von Dateien erlauben, egal ob in P2P oder nicht. Sie können Torrent-Plattformen wie BitTorrent bedienen und ermöglichen den Zugriff auf Seiten wie Pirate Bay oder iLoad.

Allerdings ist der ausschlaggebende unterschiedliche Punkt hier das Level der Geschwindigkeit der Verbindung, welches Sie dazu bewegen wird, sich eher für den Provider mit einem Verlust von 15% der Bandbreite als für den mit 40% zu entscheiden.

Der Grund ist, dass das Torrenting von großen Dateien eine gute Geschwindigkeit erfordert und nur PrivateVPN kann ihnen eine Stabilität garantieren, ganz egal wo in der Welt Sie sich befinden.

Außerdem, wie wir es weiter oben in diesem Vergleich gesehen haben, ist die Tatsache, dass HMA Logfiles aufbewahrt wahrhaft ein Schwachpunkt für Personen, die Downloads durchführen möchten.

Das Streaming von Netflix

Die momentan beliebteste Plattform für das Streaming von Filmen und Serien namens Netflix hat ein sehr großes Publikum.

In diesem Vergleich von PrivateVPN und HideMyAss ermöglicht es ihnen der erste Anbieter, auf Netflix US, Netflix DE, Netflix UK, Netflix CA, Netflix AUS, usw. zuzugreifen.

HMA ist hier auf lediglich 3 Länder beschränkt, es handelt sich hier um Netflix in den USA, im Vereinigten Königreich und in Deutschland. Mit anderen Worten, wenn Sie von Netflix zu einem Maximum profitieren möchten, dann ist es vorzuziehen, dass Sie sich für den Provider in Schweden entscheiden.

Sie sind im Gegenzug auch gut, wenn Sie zum Beispiel einen VPN für Amazon Prime Video suchen. Die Tatsache, zahlreiche Länder zur Verfügung zu haben ist hierbei ein großer Vorteil

Anonym mit HideMyAss surfen

Der Kundenservice

Man muss sich nicht schämen, wenn man nach Hilfe fragen will, weil man von der Vielzahl der Funktionen eines Virtuellen Privaten Netzwerks etwas überfordert ist. Wenn Sie wissen möchten, welchen VPN man zwischen PrivateVPN und HideMyAss im Hinblick auf die Hilfestellung wählen soll, dann werden Sie hier sehen, was diese anzubieten haben.

Bekannt für einen für die Kunden hochwertigen Service bietet der schwedische Provider einen Kundenservice an, der 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag und 365 Tage die Woche zur Verfügung steht.

Sie können Fragen direkt über den Online-Chat stellen, der ihnen fast ohne Verzögerung antwortet. Der einzige Nachteil könnte vielleicht sein, dass Sie ihre Fragen nur auf Englisch stellen können.

HMA bietet auch einen direkten Online-Chat auf Englisch an, aber die Reaktionszeit bei den Antworten ist länger. So ist im Falle eines Notfalls der Provider mit seinen 760 Servern eine hervorragende Wahl.

Daraus folgt, dass in diesem Bereich des Duells von PrivateVPN vs. HideMyAss der erste Provider der Gewinner ist.

Preisgestaltung

Hierbei handelt es sich um ein wichtiges Kriterium, das man nicht vernachlässigen sollte. Die Preisgestaltung der Provider wird ihnen dabei helfen, ihre Entscheidung festzulegen. Also, welchen VPN sollte man zwischen PrivateVPN oder HideMyAss wählen, wenn es um den Preis geht?

Beide bieten 3 verschiedene Tarife an. Der Provider mit seinem Standort in Schweden stellt 3 annehmbare Preise vor:

  • 1-monatiges Abonnement für 7,12$
  • 3-monatiges Abonnement für 4,50$ im Monat
  • 1-jähriges Abonnement mit 3 Monaten kostenlos für 2,88$ im Monat

Aber sehen wir jetzt, was HMA bei den Preisen anbietet, um zu sehen ob ihre Wahl schwer fallen wird:

  • 1-monatiges Abonnement für 10,99€
  • 6-monatiges Abonnement für 7,49€ im Monat
  • 1-jähriges Abonnement für 5,99€ im Monat

Was diesen Punkt angeht, gibt es wirklich kein Hin und Her bei der Entscheidung zwischen PrivateVPN und HideMyAss, die deutlich auf den Ersteren fallen wird, wenn es um Personen geht, die für ihren VPN nicht zu viel ausgeben wollen.

HMA ist als günstiger VPN bekannt. Wenn Sie keine 190 Länder benötigen, dann wissen Sie, welchen Weg Sie einschlagen müssen.

Fazit

Auch wenn Sie festgestellt haben, dass dieses Duell zwischen PrivateVPN vs. HideMyAss ein Kampf war, der sich bei ein paar wenigen Details entscheidet, so können Sie feststellen, dass der Provider der in 52 Ländern verfügbar ist im Vergleich zu seinem Rivalen, der 190 Länder abdeckt, interessanter ist.

Frei und entspannt mit PrivateVPN

In diesem Sinne sind die Leistungen, vor allem die Geschwindigkeit der Verbindung Kriterien, die man nicht vernachlässigen kann, da Sie sich direkt auf den Komfort beim Surfen im Web auswirken. Außerdem ist er was Downloads und Streaming angeht interessanter.

Also, wenn Sie sich immer noch die Frage stellen „Welchen VPN soll man zwischen PrivateVPN oder HideMyAss wählen?“, dann kennen Sie jetzt die Antwort!

Vergleich von PrivateVPN und HideMyAss in 2019: Welchen Provider soll man wählen?
4.8 (96.67%) 6 votes

Check Also

beste-vpn-4chan

Das beste VPN für 4chan: Warum sollte man es benutzen?

4chan oder auch 4channel ist ein anonymes Forum, das auf einem Netzwerk für den Austausch …

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *